#wirmachenunsdiewelt

#wirmachenunsdiewelt

#wirmachenunsdiewelt, der kreative Guide für Jugendliche zeigt, wie man mit Handy und Tablett selber aktiv und kreativ wird. (Zitat von sk-kultur.de)

Das Buch #wirmachenunsdiewelt von Birgit Hauska und Nina Waibel versteht sich als Experimentierbuch für die kreative Medienarbeit für und mit Jugendlichen.

Neben den Praxistipps aus den Bereichen Fotografie, Audio, Maker, und Video gibt es vertiefende Wissensinhalte sowie Interviews mit den beteiligten Künstler*innen. Jede Idee wird bezüglich Material, Ablauf und Vertiefung ausführlich beschrieben.

Die Wissensinhalte „Mehrwert“ regen die Akteur*innen zur Reflexion des eigenen Mediengebrauchs an. Bei den Fotografie-Projekten geht es unter anderem um Wahrnehmung oder Identität. Daneben gibt es Bezüge zu geschichtlichen Entwicklungen, beispielsweise wie historische Selbstbildnisse im Verhältnis zu heutigen #Selfies stehen.

Die Interviews geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstler*innen. Auch hier eröffnen sich für die Akteur*innen eventuell neue Sichtweisen auf die Welt.

Das Buch stellt einen abwechslungsreichen Ideengeber für die kreative Jugendmedienarbeit dar. Insgesamt 25 Künstler*innen-Ideen laden ein, mit dem Smartphone eigene Medienprodukte zu gestalten.

Hier gibt es eine Leseprobe zu Künstler*innen-Idee Nummer 01:

PDF_Leseprobe_#wirmachenunsdiewelt

Das Buch kann über die SK Stiftung Kultur oder den Athena Verlag bezogen werden.

 

WTF – Wilfriede till freedom

Wilfriede besucht das ZKM und wird von Aliens farblich ausgeraubt. Nun muss sie sich durch verschiedene Levels kämpfen.

Hinter dieser Story steckt das Jump’n’Run-Spiel „WTF – Wilfriede till freedom“, dass im Frühjahr 2016 von Jugendlichen aus Karlsruhe erstellt wurde. Gemeinsam mit den Kulturvermittler*innen des ZKM hatte ich die Jugendlichen bei der Spielentwicklung – mittels der Software Construct 2 – unterstützt. Dabei ist ein schönes Kunstwerk mit dem ZKM als Spielort entstanden. Einige Ausschnitte aus dem Produktionsprozess kann man sich im YouTube-Video über das Projekt „Kopf Über 2015/16“ nochmals anschauen:

iFixit!

Wer kennt es nicht: das Handy fällt auf den Asphalt und das Back Cover ist hin. Schnell mal eingeschickt, kann man sich bei den hohen Reparaturkosten oftmals ein neues Smartphone kaufen. Dann ist das Mobilgerät sowieso schon ein Jahr alt und total lahm geworden. Abhilfe verschafft jetzt Vodafone NextPhone. Alle 12 Monate erhält man, laut Werbung, von Vodafone jetzt ein neues Smartphone. Hört sich ja toll an, aber braucht man diese Geräte-Flatrate wirklich?

Andere Idee: iFixit!

Die Plattform iFixit.com hat fast zu jedem Gerät eine passende Reparaturanleitung. Sogar für den guten alten GameBoy gibt es passende Manuals. iFixit schont den Geldbeutel und den Recyclinghof. Im Baumarkt bekommt man für ca. 15 Euro das passende Werkzeug-Set. Jetzt noch günstig Ersatzteile besorgen und frisch ans Werk!

Ich kann iFixit aus eigener Erfahrung nur empfehlen. Samsung-Smartphone, PS3-Controller und iPhone 3GS konnte ich schon erfolgreich wiederbeleben.

Do it yourself!