Games-Empfehlungen in „ADL09 – Virus“

Im Gruppenchat-Podcast „Am digitalen Lagerfeuer“ hatte ich in der Folge „ADL09 – Virus“ einige Games-Empfehlungen für die COVID19-Pandemie erwähnt. Diese möchte ich nun in diesem Blog-Beitrag nochmals teilen.

Hier könnt ihr die Podcast-Folge nochmals nachhören:

Datenbank „Digitale Spiele mit pädagogischem Potential“

An erster Stelle möchte ich die Datenbank der Stiftung Digitale Spielekultur erwähnen. Auf der Webseite der Stiftung findet sich eine Sammlung „Digitale Spiele mit pädagogischem Potential“ – hier der Link: https://www.stiftung-digitale-spielekultur.de/paedagogische-spiele/

Die Sammlung hat eine Suchfunktion und Filteroptionen – über diese lassen sich zum Beispiel Spiele für Mobilgeräte oder Konsolen filtern. Daneben können auch kostenlose von kostenpflichtigen Games differenziert sowie Game Design Tools gefunden werden. Weiter können die Altersfreigaben oder Unterrichtsfächer speziell durchsucht werden. Insgesamt eine tolle Zusammenstellung – für die Spielzeit zuhause oder eben für den pädagogischen Einsatz sehr zu empfehlen.

Augmented Reality Games

Im Podcast habe ich auch über Augmented Reality Games (kurz: AR-Games) gesprochen. Augemented Reality steht für Erweiterte Realität – mit diesen Spielen lassen sich digitale Objekte in die Real-Umgebung projizieren. Dabei wird mittels der Kamera-Funktion eines Mobilgerätes die Umgebung gefilmt und auf dem Bildschirm ein virtueller Gegenstand eingefügt. In Zeiten der COVID19-Pandemie sind AR-Games durchaus interessant, um sich draußen auf Distanz zu treffen und miteinander zu spielen. Maske nicht vergessen und ganz wichtig: immer die Umgebung und insbesondere den Straßen- und Bahnverkehr im Auge behalten! Für die nachfolgenden Empfehlungen gilt auch: immer die Micro-Payments im Auge behalten. Die Free-to-Play-Games können sich schnell als Taschengeldfriedhöfe entwickeln. Ich habe alle Spiele ganz ohne zusätzliche In-App-Käufe getestet und hatte auch meinen Spaß damit.

Pokémon GO

Das bekannteste Beispiel hierfür ist Pokémon GO. Hier nochmal ein Screenshot von der offiziellen Seite:

Screenshot Pokémon GO
Screenshot Pokémon GO Webseite (28.12.2020)

Auf der Webseite vom Spieleratgeber NRW wird Pokémon GO wie folgt beschrieben:

„Bei der kostenlosen App Pokémon Go verschmelzen Realität und Spiel. Auf einer Entdeckungstour durch das reale Umfeld können Pokémon entdeckt, gesammelt, in Arenen trainiert und in Wettbewerben gegen andere Teams eingesetzt werden. Um sie zu fangen, muss der Spieler jetzt also tatsächlich das heimische Sofa verlassen, sich bewegen und kooperieren.“

Den ausführlichen Test von Daniel Heinz könnt ihr hier nachlesen: https://www.spieleratgeber-nrw.de/Pokemon-Go.5038.de.1.html

Wer jetzt Lust bekommen hat und mal wieder runter vom Sofa möchte, hier noch die Links zu den jeweiligen App-Stores, um sich Pokémon GO runterzuladen:

Pokémon GO für Android

Pokémon GO für iOS

Harry Potter: Wizards Unite

Richtig gelesen: es gibt ein AR-Spiel zu der Welt von Harry Potter! Seit dem Sommer 2019 können Spielende reale Orte besuchen, während sie Zaubersprüche ausüben, mysteriöse Artefakte entdecken und ikonischen Charakteren und legendären Tieren aus dem Harry-Potter-Universum begegnen.

Bild-Quelle: https://www.harrypotterwizardsunite.com/static/images/blog/hpwulogo_1024x512.png

Und auch hier hat der Spieleratgeber NRW einen ausführlichen Test nebst pädagogischer Empfehlung niedergeschrieben: https://www.spieleratgeber-nrw.de/Harry-Potter-Wizards-Unite.5817.de.1.html

Hier findet ihr noch die passenden Download-Links für Eure Smartphones:

Harry Potter: Wizards Unite für Android

Harry Potter: Wizards Unite für iOS

Minecraft Earth

Seit Ende 2019 können Minecraft-Fans auch mobil als AR-Game spielen. Im Mittelpunkt steht das sogenannte „Crafting“ – also Welt erkunden, Rohstoffe sammeln und neue kreative Dinge bauen. Wie bei Pokémon Go und Wizards Unite kann dieses Spiel auch gemeinsam gespielt werden.

Screenshot Minecraft Earth
Screenshot Minecraft Earth Webseite (28.12.2020)

Einen ausführlichen Test nebst pädagogischer Empfehlung findet sich wiederum beim Spieleratgeber NRW: https://www.spieleratgeber-nrw.de/Test.6006.de.1.html

Und hier noch die Download-Links:

Minecraft Earth für Android

Minecraft Earth für iOS

Noch mehr Games?

Das waren die Erwähnungen aus der Podcast-Folge „ADL09 – Virus“. Wenn ihr noch weitere Empfehlungen für das gemeinsame Spielen mit Freund*innen oder der Familie in der Pandemie-/Ferienzeit habt, dann schreibt sie mir gerne.

Viel Spaß beim Zocken!

Easter Eggs

CC-BY-2.0 Toms Baugis

Easter Egg (engl. für „Osterei“) ist eine Bezeichnung für eine versteckte Besonderheit in Medien und Computerprogrammen. Formen sind beispielsweise der Gagscreen einer Software oder Geheimlevel eines Computerspiels. (Quelle: Wikipedia)

Der Osterhase ist also auch in der digitalen Welt unterwegs.

Einfache Easter Eggs sind zum Beispiel im Mozilla-Browser versteckt. Browser starten und about:robots oder about:mozilla in der Adressleiste eingeben und es werden interessante Botschaften sichtbar.

Oder den Chrome-Browser starten – die Internetverbindung offline schalten und einen Dinosaurier mit der Leertaste auf Reise schicken. Hier kann der T-Rex auch online gespielt werden: https://chromedino.com

Als Erfinder der Easter Eggs gilt Warren Robinett. Er hatte 1979 im ATARI-2600-Spiel Adventure in einem versteckten Raum seinen Namen verewigt – „Created by Warren Robinett“.

Die Fachzeitschrift GameStar hat in einem Artikel 70 exzellente Easter Eggs zusammengestellt.

Viel Spaß bei der digitalen Eier-Suche!

WTF – Wilfriede till freedom

Wilfriede besucht das ZKM und wird von Aliens farblich ausgeraubt. Nun muss sie sich durch verschiedene Levels kämpfen.

Hinter dieser Story steckt das Jump’n’Run-Spiel „WTF – Wilfriede till freedom“, dass im Frühjahr 2016 von Jugendlichen aus Karlsruhe erstellt wurde. Gemeinsam mit den Kulturvermittler*innen des ZKM hatte ich die Jugendlichen bei der Spielentwicklung – mittels der Software Construct 2 – unterstützt. Dabei ist ein schönes Kunstwerk mit dem ZKM als Spielort entstanden. Einige Ausschnitte aus dem Produktionsprozess kann man sich im YouTube-Video über das Projekt „Kopf Über 2015/16“ nochmals anschauen: